logo

Voneinander Lernen

Laut Analyse des Ettlinger Klimaschutzprojekts ergibt sich im Gewerbe- und Industriebereich ein hohes Energieeinspar- und Klimaschutzpotenzial. Das LEEN-Unternehmensnetzwerk soll diese Potenziale bei zunächst zehn Firmen auszuschöpfen. Es geht um Beratungsleistungen, die von der Stadt und vom Bundesumweltministerium gefördert werden: Die teilnehmenden Betriebe erhalten 8.500 Euro Fördermittel, das sind  44% der Beratungskosten, 56% trägt das Unternehmen, wie auch die Kosten der Umsetzung der Maßnahmen. Steigende Energiekosten, Ressourcenknappheit und Klimawandel erfordern die Bereitschaft für Veränderungen. 

Unternehmen haben die Chance, ihre Energieeffizienz zu steigern und ihre Wettbewerbssituation zu verbessern. LEEN sind Lernende EnergieEffizienz-Netzwerke, in denen mehrere Unternehmen zusammen arbeiten und voneinander lernen, etwa in der Effizienzverbesserung sogenannter Querschnittstechnologien wie Druckluft, Kraft-Wärme-Kopplung oder elektrische Antriebe. Studien haben eine durchschnittliche Amortisationszeit der Kosten von unter drei Jahren ergeben.

Die städtische Investition ist gut investiertes Geld in den Klima-schutz, aber auch  aktive Wirtschaftsförderung und Stärkung des Wirtschaftsstandortes. Das Erreichen der Klimaschutzziele 2020 erfordert baldiges Handeln. In Ettlingen betreten wir Neuland, in anderen Kommunen wurde schon erfolgreich mit LEEN gearbeitet. FE hofft, dass dies auch bei uns gelingt.
 
Sibylle Kölper, Fraktionsvorsitzende
 
Über den Autor
Sibylle Kölper
Autor: Sibylle Kölper
Zur Person: Geb. 1955, verheiratet, 4 Kinder, Kauffrau,wohnhaft in Ettlingen seit 1980, Hobby: Nordic walking, Wandern, seit 2004 FE-Gemeinderätin in Ettlingen, seit 2014 Vorsitzende der FE-Fraktion. "Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Stadt die hier ansässigen Firmen noch mehr unterstützt und Neuansiedlungen fördert, um so wohnortnahe Arbeitsplätze zu erhalten und zu schaffen. Dies unterstützt auch berufstätige Mütter und Alleinerziehende in Ettlingen."