logo

Chance verdient

Zugegeben, das Programm der neuen Intendantin der Ettlinger Schlossfestspiele, Solvejg Bauer, ist ambitioniert: Sieben Wochen, sieben Premieren, sieben Zugaben. Musical ist natürlich wieder dabei, auch Schauspiele (in der Schlossgartenhalle) und ein „aufregendes Theaterexperiment“. Neu sind eine Oper im Schlosshof und eine Kinderoper. Dazu kommen Theaterfest, Gauklerfest und vieles andere: Solvejg Bauer ist die Einbindung der Bürger während des Theatersommers wichtig, sie sind auf der Bühne oder als Workshop-Teilnehmer gefragt, vor allem aber als Zuschauer.

Vielleicht gelingt es ihr, eine Atmosphäre in der Stadt zu schaffen, wie zu Beginn der Festspiele. Die Vorstellung ihres Spielplanes war lebendig und getragen von Zuversicht. Und sie plant mit dem gleichen Budget wie bisher (!). 

Wir haben den Eindruck, dass Solvejg Bauer weiß, was sie will und sich über die Umsetzung ihrer Vorhaben viele Gedanken gemacht hat. Etwa beim schwächelnden Schauspiel in jetzt kleinerem Rahmen. Auch günstigere Preise können hier vielleicht ein Anreiz sein.

FE & FW setzen große Hoffnungen in die neue Intendantin, die ihre Chance verdient hat, und drückt die Daumen für eine tolle Saison.

Paul Schreiber, FE-Vorsitzender, für die FE & FW - Fraktion

Über den Autor
Paul Schreiber
Autor: Paul Schreiber
Zur Person: In Ettlingen geborener „Dohlenaze“, verheiratet, ein erwachsener Sohn, Steuerberater, Vorsitzender von FE, Wohnort Ettlingen. "Ich finde, dass eine solide finanzielle Grundlage die Voraussetzung für die Stadt Ettlingen ist, ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Ettlingen ist es wert, sich einzusetzen."