logo

Betriebskindergärten – ein weiterer Schritt in unserer Kinderbetreuung

Die Trendwende bei der Geburtenrate ist geschafft. Seit 2012 steigt die Anzahl der in Deutschland geborenen Kinder an und war 2016 mit rund 770.000 so hoch wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr (in Ba.Wü. wurden 2016 rund 107.00 Kinder geboren).

Zu diesem Anstieg hat sicherlich auch die verbesserte Kinderbetreuung beigetragen: "Die Frauen haben messbar vom Kita-Ausbau und Elterngeld profitiert" (Zitat: M.Bujard, Familienforscher). Und weil auch in Ettlingen immer mehr Eltern ihre Kinder immer früher in unsere gut ausgestatteten Kitas geben, gibt es auch bei uns Engpässe: derzeit fehlen rund 60 Plätze im U3-Bereich.

Umso mehr freut es uns, dass die Verhandlungen in Richtung Betriebskindergarten weit vorangeschritten sind: Die Firma ETTLIN plant auf ihrem Gelände in der Pforzheimer Straße den Neubau eines Betriebskindergartens mit 45 Ganztagesplätzen, wovon voraussichtlich 15 Plätze für den öffentlichen Bedarf der Stadt zur Verfügung gestellt werden.

Das ist ein wichtiger Schritt für den Wirtschaftsstandort Ettlingen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Dr. Brigit Eyselen Stadträtin

Über den Autor
Dr. Birgit Eyselen
Autor: Dr. Birgit Eyselen
Zur Person: Verheiratet, 2 Kinder, Kinder- und Jugendärztin,wohnhaft in Ettlingen, seit 2004 FE-Gemeinderätin in Ettlingen. "Mein Credo heißt, „Bildung öffnet Türen“ und daran möchte ich mit FE weiter arbeiten. Ich stehe für den Ausbau der Kleinkindbetreuung, die frühe Bildung in Krippen und Kindergärten einschließlich der Sprachförderung sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf."