logo

Aussicht auf Photovoltaik in Ettlingen?

In der letzten Sitzung hat der Gemeinderat beschlossen, eine knapp 6 Hektar große Fläche am Grünschnittplatz Bruchhausen zur Liste der Perspektivflächen quasi „auf Vorrat“ für Photovoltaik anzumelden.

Im Kern geht es um die Anpassung von groben Zielsetzungen aus dem Jahre 2003 an die Gegenwart. Nun wird diese Gemarkung direkt an der Autobahn in den Flächenatlas aufgenommen. Durch die relativ niedrige Attraktivität des Standortes wird, wenn überhaupt, erst in 10 oder 20 Jahren spruchreif, ob Photovoltaikanlagen tatsächlich geplant werden sollen. Der Gemeinderat würde dann ggf. einen Bebauungsplan aufstellen – die Chancen sind eher gering. Deshalb nur die Ausweisung als Vorbehaltsgebiet.

Wir von FE waren immer gegen Windkraftanlagen auf den Ettlinger Höhen, die bekanntlich wenig Wirtschaftlichkeit, dafür aber hohe Gefahren für seltene Vogelarten besitzen.

Es erklärt sich aber von selbst, daß man nicht gegen jede Art von erneuerbarer Energie sein kann, wenn man sowohl negative Umwelteinflüsse, als auch die Abhängigkeit von ausländischen Energielieferungen reduzieren will.

Deshalb ist es notwendig, diesen Schritt zu gehen und zumindest diese eine Reservefläche für Photovoltaik auszuweisen.
Man kann sich nicht einerseits als Anhänger der Klimakanzlerin bezeichnen, dann aber alles torpedieren, was auf der eigenen Gemarkung stattfindet. Dann sollten die Gegner der Projekte doch laut und deutlich sagen: Die Kanzlerin hat Unrecht.

Herbert Rebmann, Stadtrat für FE

Über den Autor
Herbert Rebmann
Autor: Herbert Rebmann
Geb. 1961, 3 Kinder, Rechtsanwalt, stellvertretender Vorsitzender von FE. Von 2004 bis 2009 Mitglied des Gemeinderates und des Kreistages, seit 2016 wieder Mitglied des Gemeinderates. "Ich möchte konsequent Unternehmen mit sicheren Arbeitsplätzen ansiedeln, um weiter in Krippen, Kindergärten und Schulen für unsere Kinder investieren zu können. Deshalb dürfen wir unsere knappen Gewerbegrundstücke nur an Betriebe vergeben, die dauerhaft neue Arbeitsplätze in Ettlingen schaffen."