logo

Spielplatz für Senioren

Im Protokoll der Gemeinderatssitzung am 4.10.2017 heißt es beim Tagesordnungspunkt „Vorhabenbezogener Bebauungsplan Fère-Champenoise-Straße West (Seniorenwohnen)“ zum Thema Kinderspielplatz: „... brauche man nach LBO für eine Wohnanlage einer gewissen Größe einen Kinderspielplatz ...“. Wenn man aber in die LBO (Landesbauordnung) schaut, heißt es dort in § 9, Abs. 2, Satz 2: „Dies gilt nicht, wenn in unmittelbarer Nähe eine Gemeinschaftsanlage geschaffen wird oder vorhanden ist oder wenn die Art der Wohnungen oder die Lage der Gebäude dies nicht erfordern.“

 Gut, die Frage ist, wie „unmittelbare Nähe“ definiert wird, ob 170m nah genug sind. Aber „die Art der Wohnungen“ - Seniorenwohnungen – erfordert sicherlich keinen Kinderspielplatz. Und auch wenn die Bindung der Anlage für Senioren in 25 Jahren ausläuft – so lange halten Spielplatzeinrichtungen sowieso nicht. Warum dann nicht als Kompromiss jetzt eine Bewegungsanlage für Senioren bauen und diese in einen Kinderspielplatz umgestalten, falls die Räumlichkeiten in 25 Jahren nicht mehr für Senioren genutzt werden.

Sabine Meier

Für Ettlingen – FE      

Über den Autor
Sabine Meier
Autor: Sabine Meier
Zur Person: Geb. 1955, ledig, Briefzustellerin und freie Mitarbeiterin in einer Werbeagentur, geb. in Berlin, seit 1986 in Baden, seit 2003 in Ettlingen, Schriftführerin bei FE. "Ich möchte dazu beitragen, dass Ettlingen seinem Anspruch einer fahrradfreundlichen Stadt gerecht wird."